Vorbereitung 2016

Training

IMG_0647

Die Herren Mannschaften sind seit 3 Wochen in der Vorbereitung auf die neue Saison. Mit dem neuen Trainer Frank Fricke wird ein neues Spielkonzept eingeführt und die 1.Herren zieht das Training bisher super mit. Mit einem Durchschnitt von über 20 Leuten beim Training wird geschwitzt und geprobt. Neben Pass- und Konditionsübungen, kommt das Schuss- und Torwarttraining nicht zu kurz und es herrscht eine sehr gute Stimmung auf dem Platz. Alle ziehen bei jeder Übung voll mit und jedem merkt man die Freude auf die neue Saison an.

Die Freude am Fußball ist bei allen wieder da und durch den neu eingeführten Strafenkatalog wird die nötige Disziplin in der Vorbereitung mit eingebracht.

Kanu-Fahrt am 16.07.

IMG_20160716_140649

Auch außerhalb des Trainings gab es schon ein Höhepunkt in der Vorbereitung. 17 Leute der ersten- und zweiten Herren waren gemeinsam auf der Wümme bis nach Jeersdorf paddeln, was für gute Stimmung innerhalb der Mannschaft sorgte. Bei einer Pause auf der Hälfte der Strecke wurde gegrillt und am Ende der Abend gemütlich im Sporthaus ausgeklungen. Insgesamt eine hervorragende Teambuilding Maßnahme zu Beginn der Saison.

Testspiele:

1. Testspiel: SV Holtebüttel – SV Lauenbrück

Unbenannt

Im ersten Testspiel der Saison ging es nach Holtebüttel, die ebenfalls in der zweiten Kreisklasse, allerdings im Kreis Verden, zu Hause sind. Mit 16 Mann im Kader gingen wir in dieses Spiel. Von Anfang an war die Lauenbrücker Mannschaft sehr passsicher und konnte immer wieder gut durchs Mittelfeld kombinieren. Nach einer herrlichen Ballstaffete über Marvin Lemke und Guido Bohatsch fiel das 1:0. Nur kurze Zeit später war die Lauenbrücker Hintermannschaft einmal unkonzentriert und das nutzten die Hausherren sofort zum 1:1 Ausgleich. Allerdings muss man festhalten, dass die Abwehr mit dem neuen Libero Felix Metze einen sehr stabilen Eindruck machte und in der ersten Halbzeit nichts mehr anbrennen ließ. Das 2:1 fiel wieder über eine Kombination zwischen Guido Bohatsch und Marvin Lemke, aber dieses mal in umgekehrter Reihenfolge. Guido Bohatsch steckte den Ball durch die Abwehr und Marvin Lemke traf eiskalt. Nur wenig später war es wieder Marvin Lemke, der nach Vorlage von Hauke Baden das 3:1 erzielte. Den 4:1 Halbzeitstand stellte wiederum Guido Bohatsch her.

In der zweiten Halbzeit gab es viele Wechsel und es wurde einiges ausprobiert. Trotzdem stand die Abwehr weiterhin sehr sicher und Yannik Schwiebert musste nur einen gefährlichen Schuss abwehren. Nach vorne wurde das Spiel etwas zäher, allerdings wurde ein herrlicher Pass von Felix Metze durch Guido Bohatsch zum 5:1 abgeschlossen. Kurz vor Ende durfte sich auch unser Neuzugang Arvid Wickert über seinen ersten Assist freuen. Er bediente den durchstartenden Danny Legait sehenswert, der keine Probleme hatte den Ball zum 6:1 abzuschließen.

Insgesamt ein sehr guter Testspiel Auftritt der Lauenbrücker Mannschaft, wobei jedoch noch an einigen Schrauben gedreht werden muss, damit der Spielaufbau nach vorne noch besser vorgetragen werden kann. Die Defensive stand gut und hatte nur die ein oder andere Unachtsamkeit in der ersten Halbzeit im Spiel. Im Laufe der Zeit wurde diese immer stabiler und sicherer.

 

2. Testspiel: Bartelsdorfer SV – SV Lauenbrück

Unbenannt

Im zweite Testspiel unter Trainer Frank Fricke gab es die erste Niederlage. Nach einer ordentlichen ersten Halbzeit ging in der zweiten Halbzeit gar nichts mehr und so konnte der Bartelsdorfer SV am Ende mit 3:1 als Sieger vom Platz gehen.

Der SV Lauenbrück musste auf einige Spieler verzichten. Mit Marius Schönfeld, Christian Quensell, Felix Metze und Michael Miesner fehlten 4 Spieler, die ersetzt werden mussten. Als Libero agierte Michel Schönfeld, der die Defensive zuordnen sollte. Allerdings gab es für die Bartelsdorfer viel Platz zum Kontern. Der SVL hatte in der ersten Halbzeit sehr viel Ballbesitz fand allerdings keinerlei Räume, um in gute Abschlusspositionen  zu kommen. Die erste richtig gute Chance hatte Guido Bohatsch, nach sehr guter Vorlage von Marvin Lemke. Allerdings hielt der Torwart den zu zentral abgegeben Schuss. Bartelsdorf kam immer wieder zu gefährlichen Angriffen und einer wurde erfolgreich abgeschlossen. Nach scharfer Hereingabe von außen brachte Michel Schönfeld den Ball aufs eigene Tor, dieser jedoch noch von Yannik Schwiebert entschärft wurden konnte. Allerdings war der Ball beim zweiten Nachschuss über der Linie und der Gastgeber hatte Grund zu jubeln. Kurze vor der Halbzeit konnte Guido Bohatsch nur durch ein Foul im Sechzehner gestoppt werden und Hauke Baden traf sicher per Foulelfmeter zum 1:1 Halbzeitstand.

Zur zweiten Halbzeit wurde wieder viel rotiert und auch Leute aus der zweiten Herren durften für die abwesenden Spieler einspringen. Dadurch leidete ein wenig der Spielfluss und der BSV hatte viel mehr Ballbesitz als noch in der ersten Halbzeit. Durch mithilfe des Schiedsrichters gingen die Hausherren per Foulelfmeter wieder in Führung. Nach einem normalen Zweikampf wurde hier zu Unrecht auf Elfmeter entschieden. Die Bartelsdorfer kombinierten weiter und kamen durch einen gut vorgetragenen Konter zum 3:1 Endstand. In dieser Situation musste Michel Schönfeld verletzungsbedingt ausgewechselt werden und Hauke Baden wurde als Libero ausprobiert.

Insgesamt muss man festhalten, dass es heute nicht gereicht hat. Es wurden zu wenig Räume geschaffen und auch die Laufbereitschaft war, im Gegensatz zum ersten Testspiel, nicht vorhanden. Allerdings war nach der langen Woche mit zwei Trainingseinheiten und zwei Testspielen auch die Luft raus und alle hatten schwere Beine.

 

3. Testspiel: SV Lauenbrück – JFV Rotenburg (U19)

Unbenannt

Im dritten Testspiel der Saison war die U19 Auswahl des JFV Rotenburg zu Gast. Leider musste sich der SVL, nach einer guten ersten Halbzeit, am Ende mit 2:1 geschlagen geben.

Wer nicht pünktlich zum Anpfiff auf dem Lauenbrücker Sportplatz war, verpasste das 1:0. Nach nur einer Minute gelang den Hausherren nach einem sehenswert vorgetragenen Spielzug die Führung. Nach einem Ball von Hauke Baden auf die Außen, brachte Marius Schönfeld die Flanke direkt auf Guido Bohatsch, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Der SV Lauenbrück kam in der ersten Halbzeit immer wieder zu guten Chancen, allerdings erkannte der Nachwuchs der Rotenburger, die Schwächen der Lauenbrücker. Mit guten Pressing setzten sie die Abwehr um Felix Metze immer wieder vor neuen Aufgaben, sich aus der Bedrängniss heraus zu kombinieren.In der ersten Halbzeit klappte das gut und Yannik Schwiebert hatte war fast arbeitslos.

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Rotenburg nochmal den Druck und bekamen immer mehr Ballbesitz. Nach einer guten Stunden gab es nach einem Zweikampf im Lauenbrücker Strafraum zurecht Elfmeter für die Gäste, die diesen sicher zu verwandeln wussten. Die JFV Rotenburg erarbeitete sich immer mehr Chancen und in der 75. Minute fiel das verdiente 2:1 für die Gäste. Der SVL konnte am Ende, auch durch die vielen Wechsel, nicht mehr antworten und so blieb es bei der 1:2 Niederlage.

Insgesamt wieder ein guter Testspielgegner, der den SVL alles abverlangte. Die Lauenbrücker standen lange sehr sicher in der Defensive, allerdings reichte die Kraft nicht aus, das Tor 90 Minuten sauber zu halten.

 

4. Testspiel: SV Lauenbrück – TuS Hemslingen/Söhlingen

avc

Der TuS Hemslingen/Söhlingen musste das Testspiel in Lauenbrück leider mangels Leuten kurzfristig absagen.

 

5. Testspiel: FC Ummel – SV Lauenbrück

bbb

Als Ersatzgegner ist kurzfristig der FC Ummel eingesprungen. Allerdings musste die Lauenbrücker Elf nach Breddorf reisen und dadurch ergaben sich leider wieder einige Absagen.

Die Lauenbrücker Elf musste gleich auf 7 Spieler verzichten. Die Mannschaft wurden mit Marc Wahlers, Christoph Lustig und Jannik Wendt aufgefüllt.

Die erste Halbzeit hatte der FC Ummel einen großen Ballbesitzanteil und der SV Lauenbrück war nur aufs verteidigen ausgelegt. Allerdings stand die Defensive sehr sicher, sodass es kaum mal eine Chance für die Gastgeber zu verzeichnen gab. Die Lauenbrücker spielten auf Konter, allerdings mit wenig Erfolg. Es ging folgerichtig mit einem 0:0 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit kam die Lauenbrücker Mannschaft besser ins Spiel und hatten die ersten Chancen. Aber auch der FC Ummel blieb gefährlich und kam das ein oder andere Mal zum Abschluss. In der 70. Minute wurde ein sehenswerter Angriff des SVL wunderschön über die rechte Seite abgeschlossen. Nach zwei Doppelpässen war die gegnerische Abwehr überspielt und Guido Bohatsch legte auf Marius Schönfeld im 16er quer, der sich die Chance nicht nahmen ließ und sicher zum 1:0 abschloss. In der Folgezeit hatten die Gäste weitere Chancen, die allerdings liegen gelassen wurden. Kurz vor Schluss belohnte der FC Ummel sich und kam noch zum 1:1 Ausgleich. Nach mehreren abgeblockten Schüssen, schlug der letzt in die rechte untere Ecke ein.

Insgesamt muss man festhalten, dass es spielerisch wohl das schlechteste Testspiel in dieser Saison war, allerdings wusste die Defensive zu überzeugen und auch das herausgespielte Tor war sehr sehenswert. Nächste Woche geht es zum Saisonauftakt nach Taaken, wo der SV Lauenbrück mit einem Auswärtssieg in die neue Saison starten möchte!

fsasfNur der SVL!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »