SV Lauenbrück gewinnt Derby!

Der SV Lauenbrück meldet sich in der 1.Kreisklasse zurück. Nach 4 Punkten aus den letzten beiden Spielen schöpft man nun neue Hoffnung im Abstiegskampf. Beim Nachbarn aus Helvesiek gelang durch einen Kraftakt der gesamten Mannschaft der zweite 3er der Saison.

Mit nur 13 Leuten ging es zum Auswärtsspiel nach Helvesiek. Es fehlten mit Hauke Baden (Verletzt), Alex Miesner (Verletzt), Danny Legait (Verletzt), Guido Bohatsch (5. gelbe Karte) und Flo Winkler, eine ganze Hand voll Spieler. Aber auch im letzten Auswärtsspiel in Jeddingen biss man sich mit 11 Mann durch.

In der ersten Halbzeit kontrollierte der SV Lauenbrück das Geschehen weitestgehend und kam schon in der 5.Minute durch Marvin Lemke zur 1:0 Führung. Felix Metzte spielte den Pass in die Tiefe und Marvin Lemke hob den Ball über den Torwart des GWH in die Maschen. Der SVL erspielte sich weitere Chancen und hätte Mitte der ersten Halbzeit durch einen Handelfmeter seine Führung ausbauen können, allerdings verschoss Julius Trützschler, der auf einer ungewohnten Position ansonsten eine gute Partie ablieferte. Von den Hausherren kam wenig bis gar nichts im ersten Durchgang, sodass die Abwehr um Marius Schönfeld nichts anbrennen lies. Die zahlreichen Zuschauer auf dem Sportplatz sahen ein umkämpftes Spiel das mit 0:1 in die Halbzeit ging. Danke an die vielen Lauenbrücker Zuschauer, die uns bei diesem wichtigen Spiel unterstützt haben.

Zur zweiten Halbzeit kam der SV GWH mit mehr Pressing aus der Kabine. Der SV Lauenbrück stand tief und versuchte das Ergebnis zu halten. Die Helvesieker kamen zu den ersten Torchancen und schnürten die Gäste regelrecht in der eigenen Hälfte ein. Doch der Ball wollte an diesem Tag nicht in den Kasten von Yannik Schwiebert. In der 60. Minute dezimierten sich die Hausherren noch selber, da ein Helvesieker nach wiederholten Foulspiel mit gelb-rot duschen gehen konnte. Aber die Hausherren hatten weiter die besseren Chancen. Ein Foulelfmeter schoss der Stürmer des GWH am Tor vorbei und auch zwei Eins-Gegen-Eins Situationen konnte Torwart Schwiebert parieren. Aber auch am Ende des Spiels ergaben sich große Räume zum Kontern für die Gäste, die allerdings nicht gut ausgespielt wurden. Hier wurde die Schnelligkeit vom gesperrten Guido Bohatsch vermisst. Eine riesen Chance vergab Simon Herbicht kurz vor Schluss, allerdings blieb es am Ende beim 1:0 Auswärtssieg des SV Lauenbrück.

Spielverlauf:

Das nächste Spiel findet am Samstag, den 31.03.2018 auf dem Lauenbrücker Sportplatz statt. Der SV Lauenbrück empfängt den VFL Sittensen. Bei einem Sieg kann der SVL bis auf drei Punkte an den VFL heranklettern.

Im Anschluss zu unserem Spiel findet das Osterfeuer 2018 statt. Hierzu sind alle herzlichst eingeladen!