SV Lauenbrück setzt Siegesserie fort!

ScheeßelDer SV Lauenbrück konnte auch das Auswärtsspiel in Scheeßel für sich entscheiden. Nach schwachen Beginn konnte sich der SVL steigern und gewann am Ende souverän mit 4:0!

Der SV Lauenbrück musste mit einem Kader von 11 Mann beim Tabellen 6. RW Scheeßel II antreten. Da keine Außenverteidiger zur Verfügung standen, sprangen auf der linken Seite Paul Pakulat und auf der rechten Seite Henning „Chicken“ Hollmann ein. In der ersten Halbzeit waren Chancen mangelware. Das Spiel wurde von den Gästen dominiert ohne jegliche Chance dabei herauszuspielen. Kurz vorm Abpfiff der ersten Halbzeit reichte ein langer Ball von Jonas Knaak auf Marius Schönfeld, der den Ball gekonnt im Kasten unterbringen konnte. Zur Halbzeit stand es demnach 0:1.

Zur zweiten Halbzeit wurden die Lauenbrück stärker und kamen zu immer besseren Chancen. In der 54. Minute erzielte Marius Schönfeld seinen 2.Treffer. Wieder ein langer Ball von Jonas Knaak, den Marius Schönfeld mit dem Außenrist ins Tor beförderte. In der 61. Minute konnte Guido Bohatsch eine Kopfballvorlage von Christian Quensell verwerten. Nur 2 Minuten später war es Christian Quensell selbst, der nach Vorarbeit von Henning Hollmann einnetzte. Daraufhin versuchte Scheeßel II nochmal alles, um den Ehrentreffer zu erzielen, was jedoch nicht gelang. Ein verdienter 4:0 Sieg für den SV Lauenbrück!

Spielverlauf: Unbenannt

Kader:

Yannik Schwiebert, Michel Schönfeld, Jonas Knaak, Henning Hollmann, Paul Pakulat, Marvin Lemke, Julian Hoppe, Christian Quensell, Daniel Heeren, Marius Schönfeld, Guido Bohatsch

Der SV Lauenbrück festigt damit den 5.Platz und trifft kommende Woche im Heimspiel auf den TuS Reeßum. Anpfiff dieser Partie ist um 15.00 Uhr!

 

Bothel

Um 11:30 machte sich die zweite Mannschaft mit 11 Mann auf den Weg zum Tabellendritten nach Bothel.
Zwar war man totaler Underdog in diesem Spiel, aber dennoch wollte man an die Leistung des Hinspiels anknüpfen und Bothels dritter Mannschaft weitere Punkte entlocken.
Deshalb begann man in gewohnter Weise sehr defensiv und löste diese Formation bis zum Ende auch nicht auf. Es wurden lediglich einige wenige Konter gefahren, aber bis auf einen starken Schuss von Kevin Ehrke, der das Tor knapp verfehlte, gab es keinen nennenswerten Aktionen. Nach 15 Minuten wurde der SVL weiter geschwächt. Patrick Ebsen, der aushilfsweise im Tor agierte, wurde auf den Fuß getreten, was eine Verletzung nach sich zog (Diagnose noch offen). Trotz einiger Behandlungspausen stand er bis zum Abpfiff weiter zwischen den Pfosten.
Trotz guter Defensivarbeit fiel kurze Zeit später das 1:0 für die Gastgeber nach einem Slapstick Ball im 16er des SVL. Die Antwort lies nicht lange auf sich warten. Nach toller Kombination über Michaelis, Lustig und Miesner, konnte Yannic Vonganski zum 1:1 Halbzeitstand einnetzte.
In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel zusehend. Dennoch gelang den Hausherren noch der schmeichelhafte 2:1 Siegtreffer. Trotzdem ist festzuhalten, dass die Gäste gut standen und alles gegeben haben.

Spielverlauf:

asfd

 Kader:

Patrick Ebsen, Gerald Blümke, Simon Herbicht, Kevin Ehrke, Alexander Reincke, Yannic Vonganski, Janosch Michaelis, Michael Krause, Thomas Miesner, Christian Kirschte, Christoph Lustig

In der nächsten Woche kommt es am Sonntag um 13.00 Uhr zum Derby daheim gegen den Vahlder SV II!

NUR DER SVL!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »