SV Lauenbrück bleibt oben dran!

Der SV Lauenbrück gewinnt das vorhergesagt schwere Spiel gegen den TuS Reeßum mit 3:1. In einem sehr umkämpften Spiel war der SV Lauenbrück vor dem Tor konequenter und ließ die 3 Punkte am Ende verdient zu Hause.

Der SV Lauenbrück musste wie in den letzten Wochen wieder auf einige verletzte Spieler verzichten. Unter anderem fehlten an diesem Wochenende die Verletzten Julius Trützschler, Daniel Heeren und Danny Legait, die aber von der zweiten Herren aufgefangen wurden und in Personen von Marc Wahlers und Christoph Lustig zum Kader stießen.

Das Spiel begann sehr kämpferisch und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Die erste Chance des Spiels gehörte den Reeßumern, jedoch konnte der Stürmer den Ball nicht im leeren Tor unterbringen. Die Lauenbrücker kamen jedoch immer besser ins Spiel und so führte ein Konter über Christian Quensell und Marius Schönfeld zum Erfolg. Mit einem sehenswerten Lupfer brachte Marius Schönfeld den Ball im gegnerischen Tor unter. Die Heimmannschaft hatte nun Oberwasser und kam zu einigen weiteren Chancen, aber auch die Gäste hatten gefährliche Standards vorm Tor von Yannik Schwiebert. Es blieb zur Halbzeit aber beim 1:0.

Zur zweiten Halbzeit gab es keine Wechsel und der SVL spielte weiter gut nach vorne. Nach einer schönen Stafette im Mittelfeld brachte Simon Herbicht den Ball von links vors Tor und Alexander Miesner brauchte nur noch einzuschieben. Daraufhin machten die Gäste nochmal richtig Druck, kamen auch zu einigen guten Abschlüssen, die jedoch nichts einbrachten. Allerdings gab es Mitte der zweiten Halbzeit einen berechtigten Elfmeter, nachdem ein Stürmer unglücklich im wegrutschen getroffen wurde. Den fälligen Elfmeter hielt Torwart Yannik Schwiebert, allerdings war er im Nachschuss chancenlos. Kurz nach dem Anschlusstreffer hatten die Reeßumer die riesen Chance zum Ausgleich, jedoch konnte dieser Ball von Schwiebert entschärft werden. Und 10 Minuten vor Ende war es Hauke Baden der einen weiteren Konter abschloss und den 3:1 Endstand besiegelte.

Am Ende freuten sich die SVL’er über weitere 3 Punkte, die nötig waren um an den Spitzenreiter SSV Wittorf dran zu bleiben. Der Abstand beträgt weiterhin 6 Punkte. Allerdings hat der SV Lauenbrück den Abstand auf Platz 3 auf 3 Punkte vergrößert.

Nächste Woche geht es zum Auswärtsspiel beim Tabellenletzten aus Walsede. Anpfiff dieser Partie ist um 13:00 Uhr !! in Kirchwalsede.

unbenannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »