Lauenbrücker Tenniscamp wieder mit toller Beteiligung

Die Tennisabteilung des SV Lauenbrück hatte zu einem dreitätigen Sommercamp auf dem heimischen Vereinsgelände eingeladen. Unter der Leitung von Alexander Hameister konnten die 9 bis 15-jährigen Kinder und Jugendlichen Ende Juli in die facettenreiche Sportart Tennis hineinschnuppern bzw. bereits im Vorfeld erlernte Techniken im Rahmen der Trainingseinheiten optimieren.
„Wir führen seit vielen Jahren erfolgreich Tenniscamps in Hamburg durch und wollen dieses Modell nun auch regelmäßig in Lauenbrück etablieren“, sagt Alexander Hameister. Unterstützt wurde Hameister beim 2. Lauenbrücker Tenniscamp von seinem Bruder Nico Hameister sowie Jörg Barautzki.
Ziel ist es, das Interesse der Kinder und Jugendlichen am Tennissport auch über das Tenniscamp hinaus zu wecken und die erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit des Vereins in den letzten Jahren fortzusetzen. Mit Erfolg, hatte der SVL diesen Sommer bereits 9 Jugendteams zum Punktspielbetrieb gemeldet, Tendenz steigend.
Der Gruppen- und Teamgedanke wurde neben dem Platz beim gemeinsamen Grillen gestärkt. Das Outfit der Teilnehmer wurde von der Fahrschule Rogge/Steinke gesponsert.