Ju-Jutsu Jahresbericht 2019

Jahresbericht 2019 der Sparte Ju-Jutsu

Die Sparte Ju-Jutsu verzeichnet zurzeit über fünfzig aktive Sportler, die über den Landessportbund dem Niedersächsischen Ju-Jutsu Verband gemeldet wurden. Somit hatte unser Verein erstmalig sowohl bei der Mitgliederversammlung im Bezirksfachverband Lüneburg als auch im Landesverband Niedersachsen ein doppeltes Stimmrecht.

Wie auch schon in den Jahren zuvor, hat die Kinder- und Jugendgruppe einen guten Zulauf.

Die Erwachsenengruppe hat eine stabile Mitgliederzahl und wird nach und nach durch die Jugendgruppe aufgefüllt.

Im vergangenen Jahr wurden 20 Kyu-Prüfungen auf Vereinsebene durch unsere Trainer Fritz und André abgenommen. Alle Prüflinge haben mit einer guten Leistung bestanden und durften ihre neuen Graduierungen entgegennehmen.

Des Weiteren haben wir in unserem Dojo zwei landesoffene Hanbo-Jutsu-Prüfungen angeboten, die auch durch Sportler aus anderen Bezirksfachverbänden des NJJV genutzt wurden. Auch hier konnten die Prüfer überwiegend gute Leistungen bescheinigen.

Hanbo-Jutsu ist eine neue Stilart im Deutschen Ju-Jutsu Verband (Verteidigung mit dem Stock) und wird seit 2018 durch unsere Sparte angeboten.

Auf Bezirksebene stellten sich René Gromatka (zum 1.Kyu), Leonie Kirmse, Viona und Marcel Hamm (zum 2. Kyu) den kritischen Blicken der Prüfungskommission und wurden durch das Überreichen der neuen Graduierungsurkunden belohnt.

Auf Landesebene wurde unseren neuen DAN-Trägern (Schwarzgurt) Marié Detlefsen und Thorsten Hamm alles abverlangt und sie mussten ihr ganzes Können unter Beweis stellen, was ihnen hervorragend gelang. Sie gehören jetzt zu den vier Meistern, die unser Verein in den vergangenen Jahren ausgebildet hat.

Auch Fritz Baden stellte sich noch einmal (nach einer erforderlichen Vorbereitungszeit von sechs!!! Jahren) einer hochgradig besetzten Prüfungskommission und erlangte nach einer Vielzahl von Prüfungsaufgaben den 5. DAN. Dieses ist der höchste durch eine Prüfung zu erreichende Meistergrad.

Allen Sportlern nochmals herzlichen Glückwunsch zu den erbrachten Leistungen!!!

Für unsere Trainingsstätte im Gartenweg konnte im vergangenen Jahr eine neue Mattenfläche angeschafft werden. Die alten Trainingsmatten waren nach vielen Jahren der Nutzung extrem verschlissen und mussten erneuert werden. Zu einem großen Teil konnten die entstandenen Kosten durch Fördergelder beglichen werden. Somit musste unser Spartenkonto nicht komplett geleert werden. Allen Beteiligten aus dem Vorstand möchten wir für die tatkräftige Unterstützung danken.

Für die kommenden Aufgaben wünschen wir auch weiterhin viel Erfolg!

Die Spartenleiter André Wahlers und Fritz Baden